Chemie-/Physik-/Mathematik-/Pharmazie-/Maschinenbau-Nachhilfe

"In Chemie/Physik/Mathematik/Maschinenbau/Pharmazie
sich bewegen wie ein Fisch im Wasser!"

Sich nicht so schnell ablenken lassen und ständig an was Anderes denken?

Teilnehmer-Erfolgsberichte: "Ich kann jetzt gezielt alle Lücken auffüllen und in mein Lernsystem integrieren, so dass auch im Kopf alles richtig eingeordnet ist. Am Ende ist alles klar und komplett logisch hintereinander eingeordnet, was ich in den Skripten durchgearbeitet habe. Ich muss mir keinerlei blinde Illusionen, Hoffnungen, Ängste mehr machen, sondern ich habe jetzt die volle Klarheit und Souveränität über meinen Wissenstand und die weitere Vorgehensweise. Tolle Sache, klasse, wirklich wahr, ungelogen." G. Sch., Lebensmittelchemie + Ökotrophropologie (Ernährungswissenschaft)
"Meine Geistesschärfe und mein Selbstbewusstsein, mein Urteilsvermögen und meine innere Sicherheit bezüglich meines Studiums erhöhen sich von Tag zu Tag. Bisher habe ich immer nur unter Druck was geschafft, jetzt gebe ich unheimlich Gas, die anderen fragen, was mit mir los ist." M. V., Physik, München
"Die ersten 3 Semester in Maschinenbau habe ich die Skripten gelesen und wieder vergessen, gelesen und wieder vergessen. So ging das. Ich war fast fertig mit Maschinenbau, war irgendwie hoffnungslos in Maschinenwesen.
Nach dem Coaching habe ich in den rund 3 Monaten Semesterferien alle Skripten der 3 Anfangs-Semester komplett mit der Methode durchgearbeitet und voll kapiert, mit mehrSpaß und Motivation am Lernen. Diese Techniken machen "wissensgeil". Das glaubt mir keiner. Bn jetzt ganz anders motiviert beim Lernen der Maschinenbau-Skripten wie vor dem Coaching.
Habe jetzt die Stoffmenge der Skripten von allen 3 Semestern in Maschinenbau intus – in weniger als drei Monaten. Nicht zu glauben, wie super das funktioniert. Die ersten anderthalb Jahre Maschinenbau-Studium hätte ich mir glatt sparen können. Die 3 Monate Selbststudium allein mit den Skripten plus der Lerntechnik haben es echt gebracht." (4. Sem. Maschinenbau, TU München)
"Vorher fiel es mir schwer, nicht vom Thema abzudriften. Ich habe über den Skripttext so hinweg gelesen, ohne den Sinn zu verstehen. Durch diese Lernmethode kann ich jederzeit meinen Gedankengang nachvollziehen." A. C., 2. Semester
"Ich bin jetzt motiviert, endlich mal. Ablenkungen schalte ich gezielt aus und versinke total in der Materie vor mir. Durch wirkliches Verstehen speichere ich alles ab, ohne dass mein Wissen nach ein paar Stunden wieder verschwindet wie früher. Ich habe jetzt für die Klausur ein Sicherheitsgefühl bezüglich Prüfungen und Examensklausuren." F. L., 4. Semester

Effektive Lerntechnik für Einser-Noten im Pharmaziestaatsexamen
Neulich klingelte das Telefon. Ich nehme den Hörer ab und mir schallt ein energisches "Was haben Sie denn mit meinem Sohn gemacht?" entgegen. Die Mutter eines Pharmazie-Studenten war in der Leitung:
"Ich erkenne meinen Sohn nicht wieder. Wenn ich nachmittags zum Kaffee rufe, höre ich ein leicht abwesend klingendes "Komme gleich." Das ist neu!. Neuerdings sitzt er motiviert-konzentriert am Schreibtisch. Das ist doch ungesund!" Die Mutter lacht los, ich entspanne mich.
"Wie haben Sie denn das geschafft? Der hat doch vorher keine Minute auf dem Hintern still sitzen können. Er erzählte mir, er habe jetzt konstant sehr gute Noten in seinen Pharmazieklausuren. Er hatte auch früher schon selten mal 'ne Einser-Note in der Klausur, aber nicht so JEDES Mal wie jetzt! Das Lernen macht ihm jetzt großen Spaß. Darf ich Sie zu Kaffee und Kuchen zum Tegernsee einladen, ich würde Sie gerne kennenlernen?" Das habe ich gerne angenommen.
Der Pharmazie-Student erzählte, 90 Prozent der Studenten würden blind durch die Uni laufen. Es gehe darum, ja nicht zu zeigen, was wirklich los sei, wie es innerlich tatsächlich aussehe. Das könnte ja einer merken.
So konstant sehr gut sei er noch nie in seinem Pharmazie-Studium gewesen, so innerlich sicher beim Lernen mit so konstant sehr guten Noten. Er habe im Lerncoaching bald gemerkt, wie Studieren wirklich gehe. Deshalb glaube er jetzt an sich selbst, dass er jetzt und wie er jetzt wirklich Spitzennoten erzielen könne.
Vor dem Skype-Coaching glaubte er nicht wirklich, ein Einserkandidat sein zu können und solche Spitzennoten erreichen zu können. Hätte sich selbst das ohne diese Lernmethoden, also mit dem jetzigen Lernweisen und Klausurnoten nie selbst zugetraut." Wilhelm B., Pharmazie
"Diese Lernmethode hält am Denkenzwingt zum Denken in Pharmazie. Die gründlichste und konsequenteste Lernmethode für Pharmazie, die ich mir nur vorstellen kann. Am besten von allem bei der großen Stoffülleanwendbar, von dem, was ich ansonsten noch kenne. Hätte nie gedacht, dass der Hunnius Pharmazeutisches Wörterbuch so emein intensiver ständiger Begleiter werden würde." R. H., 7.Sem., Pharmazie
"Ich verliere schnell die Lust am Lernen, schiebe es deshalb auch immer raus. Gehe lieber eine rauchen, langweilig. Das ist jetzt anders. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich hier alles verstanden in Pharmazie. Habe jetzt richtig Lust, zum ersten Mal will ich es in Pharmazie wirklich wissen. Jetzt habe ich das Handwerkszeug für Pharmazie. Endlich, endlich mal. Warum, verdammt noch mal, sagt einem das keiner im Studium in Pharmazie? Das ist fast wie ein Verbrechen von klein auf, dass einem das nicht gesagt und beigebracht wird, was ich hier gehört und ausprobiert habe. Und es funktioniert wie am Schnürchen. Mir macht das Arbeiten am Buch richtig Spaß. Das hatte ich so noch nie. Danke." G. B., 3. Semester, Pharmazie.
"Bisher habe ich immer alles auswendig gelernt und nur Teilgebiete wirklich kapiert. Das Wichtigste ist das "Gewußt-Wie". Als ich das mit Lerncoach Hubertus Busse an Beispielen meiner Skripten geübt hatte, wurde mir bald völlig klar, wie echtes Lernen geht. Mit der Lerntechnik wird es dann immer einfacher. Ich frage mich jetzt, was habe ich mir da für Probleme gemacht? Wer diese Lerntechniken im Lerncoaching ehrlich durchgeht, der hat bald keine Hindernisse mehr. Diese Erkenntnis wird mir ab hetzt eine Lehre sein." Thomas W., 9. Sem. Physik
"Bis heute habe ich alles mehr oder weniger versucht, mir zu "merken", aber zu wenig wirklich kapiert. Das Wichtigste ist das "Gewusst-Wie". Alles andere wird dann schon. Diese Erkenntnis lasse ich mir für die Zukunft eine Lehre sein." Thomas W., 9. Sem. Physik
"Da manches Gelernte Monate zurückliegt, ist wichtig, dass ich alles so wie schon mal gelernt exakt so wiederholen kann. Ich kann mein Wissen klar und überzeugend vortragen, bin jetzt ziemlich souverän, mündlich und schriftlich. Ich bin jetzt in der Lage, alles kontrolliert und effizient zu kapieren, ohne alles 5 Mal nachlesen zu müssen und … das Beste ist, ich habe nur noch echte Arbeitszeit, Jede Minute, die ich am Schreibtisch sitze, konzentriert arbeite.
Deshalb sind fünf Stunden Arbeitszeit jetzt echte fünf Stunden Arbeitszeit und nicht mit Telefonieren, Staubsaugen, Badewannenputzen, Blumengießen … vertane Zeit wie früher so oft. So habe ich jetzt eine sichere Methode, die mich anhält, alles kontrolliert und effizient zu kapieren, ohne alles 5 Mal nachlesen zu müssen und nicht wie vor dem Lerncoaching dass fast nichts dabei herauskam." TH.M.,8. Sem., Physik
"Ich habe bereits am ersten Tag mehr Lehrstoff viel sicherer intus als erwartet. Ich fühle mich vor allem erleichtert, dass ich einen Weg gefunden habe, das vor mir liegende Gebirge an Prüfungen und wiss. Arbeiten gut zu bewältigen." M. O., 4. Semester Physik, Bogenhausen

Kontakt
Tragen Sie hier Ihre Email-Adresse ein und
Sie bekommen kostenlos wertvolle Lerntipps :